Ich liebe Frühstück am Wochenende! Ich sage am Wochenende, denn unter der Woche lege ich nicht allzu viel Wert auf ein gutes Frühstück. Ich esse niemals Zuhause, sondern immer erst im Büro, zwischen 10 Uhr und 11 Uhr. Manchmal esse ich auch gar nichts, sondern das erste Mal zum Mittag. Aber am Wochenende fahre ich immer richtig auf, weil dann eben auch viel eher Zeit ist das Ganze zu genießen und sich richtig ein bisschen was zu gönnen.

Wenn ich am Wochenende Pancakes zum Frühstück mache, dann mache ich tatsächlich meist die vegane Variante. Ich habe hier schon einiges ausprobiert, aber mittlerweile habe ich zwei absolute Favoriten. Dieses Variante hier und dann noch ein anderes Rezept, welches noch irgendwann folgen wird.

Das Originalrezept habe ich aus dem Koch-/Backbuch von Attila Hildman “Vegan for Fit” und es ist super easy und so lecker, wobei ich es etwas abgewandelt habe.

Für die Pancakes braucht ihr:

– 180g Dinkelvollkornmehl
– 400ml Sojamilch oder Vanille-Sojamilch
– 40g Agavendicksaft
– halbes Päckchen Backpulver
– Prise Salz
– 60g gepuffter Amaranth

Ich habe zum einen die Mengenangaben aus dem Buch verdreifacht aber z.B. die Vanille weggelassen und auch den Agavendicksaft reduziert, weil ich Vanille-Sojamilch benutze, die sowieso schon genügend gezuckert ist.

Für die Masse mischt ihr nun alles bis auf den Amaranth zusammen und hebt diesen anschließend vorsichtig unter.
Dann nehmt ihr einen Teelöffel Kokosöl und lässt diesen in einer beschichteten Pfanne warm werden. Ich habe pro Pancake 2 Esslöffel Teil in die Pfanne gegeben.

Wie gewohnt die Pancakes schön goldbraun backen und dann z.B. mit Obst und Schokosoße genießen. Ganz schnell und einfach gemacht uns so lecker zum Sonntagsfrühstück! 🙂

vegane pancakes

Keine Kommentare möglich...