Es ist schon einige Zeit her, dass ich das letzte Mal mit der Kamera durch Saarbrücken gelaufen bin. Im Oktober 2017 habe ich mit einer Freundin zusammen einen “Foto-Walk” durch die Saarbrücker Innenstadt gemacht, vom Saarbrücker Schloss über den St. Johanner Markt bis hin ins Nauwieser Viertel.

Das war ziemlich cool und einfach mal etwas ganz anderes. Man läuft einfach mit ganz anderen Augen durch die Stadt und fokussiert sich auf etwas vollständig anderes, nämlich welches coole Bild könnte ich als nächstes schießen?!? Die Ergebnisse der Tour findet ihr übrigens genau hier.

Anfang Oktober 2018, also ein gutes Jahr später, haben wir uns wieder die Kamera geschnappt und am 03. Oktober den Feiertag genutzt nochmals loszuziehen. Unser Ziel dieses Mal: der Schwarzenbergturm. Der Schwarzenbergturm ist ein Aussichtsturm auf dem, klar, Schwarzenberg in Saarbrücken. Was wir nicht wussten, man kann nicht bis ganz hoch mit dem Auto fahren, sondern muss das Auto ziemlich direkt unten am Waldrand abstellen. Da wir nicht wirklich früh los sind, und es schon später Nachmittag war, hatten wir nicht mehr viel Zeit, um den Turm noch vor Sonnenunterganz zu erreichen.

Zügig sind wir den Waldweg hochgekraxelt und als wir ankamen, kroch der Schatten schon ganz langsam den Turm hinauf. Aber, wir kamen noch rechtzeitig oben an und haben noch die letzten paar Minuten des Sonnenuntergangs und den wundervollen und wirklich überwältigenden Ausblick über Saarbrücken genossen.

Das nächste Mal wollen wir etwa früher hoch und dann vielleicht mal im Frühling oder Sommer. Vielleicht schaffen wir es ja sogar mal den Sonnenaufgang dort oben abzuwarten. Mal sehen.
So oder so ist der Schwarzenbergturm aber definitiv ein Besuch wert.

Keine Kommentare möglich...