Herbstzeit ist Suppenzeit! 🙂 Und ich liebe es Suppen zu kochen. Wenn es kalt draußen ist, gibt es keine bessere Mahlzeit. Vor zwei, drei Jahren habe ich mir mal jede Menge Rezepte zu Suppen rausgesucht, weil ich diese im Herbst und im Winter eben sehr gerne koche. Ich habe zwar einige ausprobiert, habe aber drei Favoriten, die ich immer wieder koche. Dazu gehört eine sehr leckere und vegane Kürbiscremesuppe, aber auch diese Brokkolicremesuppe.

Die Suppen, die ich gerne koche, sind vorwiegend Gemüsesuppen, ganz ohne Fleisch, vorwiegend sogar vegan. Brokkolicremesuppe ist wirklich ganz einfach zu kochen und das schöne ist auch, dass man diese Suppen direkt in einer großen Menge kochen kann und den Rest, den man an dem Tag nicht verspeist, dann einfach einfrieren kann.

Das Rezept habe ich von Veganguerilla (tolle Website für vegane Rezepte!) und ihr findet es unter folgender URL: http://www.veganguerilla.de/brokkolicremesuppe/. Laut Originalrezept braucht die folgenden Zutaten:

1 Brokkoli
Gemüsebrühe
etwa 1/2 Dose Kokosmilch
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
Muskat
1-2 rote Chilis

Ich habe das Ganze wie folgt im Laufe der Zeit abgewandelt:

1 Tüte tiefgefrorenen Brokkoli (1Kg)*
Tiefkühlerbsen (Menge nach Geschmack, um die Suppe “dicker” zu machen; Möglich wären hier auch Kartoffeln)
Olivenöl
Gemüsebrühe
1 ganze Dose Kokosmilch
2 kleine Zwiebeln oder eine große
3 Knoblauchzehen
Salz,Pfeffer
Chiliflocken aus der Mühle

*Ich koche auch durchaus die Variante mit frischem Brokkoli, aber wenn es schnell gehen muss, greife ich zur Kühlkost.

Und so geht ihr vor:

1. Als erstes schneidet ihr die Zwiebeln und die Knoblauchzehen wie gewohnt in Stücke. Ruhig grobe Stücke, da ja eh am Ende alles miteinander püriert wird.

gehackte Zwiebeln

gehackter Knoblauch

2. Ihr gebt alles geschnibbelte in einen großen Topf und gebt nach Gefühl Olivenöl hinzu, damit das Ganze schön anschwitzt. Überhaupt mache ich Mengenmäßig recht viel nach Gefühl und nach Erfahrung.

Zwiebeln und Knoblauch dünsten

3. Als nächstes gebe ich schon den gesamten Brokkoli hinzu und ein paar Tiefkühlerbsen. Ich habe diese Mal zu viel Erbsen hinzugegeben, was den Brokkoli etwas übertünscht hat. So viel zum Thema nach Gefühl 😉

Brokkoli und Erbsen Aldi

4. Jetzt gebe ich zwei Liter wasser hinzu und die entsprechende Menge an Brühwürfeln und lasse das Ganze auf höchster Stufe aufkochen.

Aldi Gemüsebrühe

Gemüse aufkochen lassen

5. Sobald die Suppe kocht, drehe ich die Hitze zur Hälfte runter und warte, bis alles weich genug zum Pürieren ist.

6. Ist dieser Punkt erreicht, gebe ich die Dose mit der Kokosmilch hinzu und püriere alles mit dem Zauberstab (ich benutze einen von WMF).

Kokosmilch Aldi

fertige Suppe

7. Jetzt muss die Suppe nur noch mit Gewürzen, wie Salz, Pfeffer, Knoblauch etc. abgeschmeckt werden. Ganz nach eurem Geschmack.

Ich garniere die Supper ganz zum Schluss gerne noch mit Chiliflocken. Mir persönlich schmeckt das total gut.

vegane Brokkolisuppe

Und schon habt ihr euch eine leckere und vor allem vegane Brokkolicremesuppe ganz easy selbst gekocht.

Ich wünsche euch einen guten Appetit und genießt die Suppenzeit 🙂

Keine Kommentare möglich...