Heute ist der 28. Juli und wir haben gerade ein paar sehr, sehr heiße Tage hinter uns! In Saarbrücken erreichten die Temperaturen unglaubliche 42 Grad. Jetzt gerade misst es himmlische 18 Grad und ich glaube, man kann es überall aufatmen hören, im wahrsten Sinne des Wortes.

Heute ist Sonntag und ich habe mal wieder ein paar ruhige Minuten, um ein, zwei neue Beiträge zu erstellen. Erst kürzlich bin ich mal wieder über die Fotos gestolpert, die letztes Jahr bei einem Kurztrip nach Frankfurt entstanden sind und ich dachte mir, dass ich diese Eindrücke mal noch hier teilen könnte.

Dieser Kurztrip fand Anfang Juni über Fronleichnam statt. Es war mal wieder an der Zeit etwas mehr und intensiver Zeit mit meiner einzigen Kusine (und Trauzeugin!) zu verbringen und so entschlossen wir uns für zwei, drei Tage nach Frankfurt zum Bummeln, Chillen und natürlich Essen zu fahren.

Geschlafen haben wir im (Achtung, längerer Name) Adina Apartment Hotel Frankfurt Westend. Ich hatte mir zuvor ein paar Hotels angeschaut und wollte unbedingt ein Hotel im Skyline Viertel. Unbedingt! Ich liebe, liebe, liebe die Skyline von Frankfurt. Ich liebe es auf dem Weg von Braunschweig zurück nach Saarbrücken an Frankfurt vorbeizufahren und die Skyline zu beobachten. Meistens kommen wir in den frühen Abendstunden an Frankfurt vorbei, dann, wenn schon alles zu glitzern beginnt.

Hängen geblieben bin ich dann an dieser Hotelkette und diesem Hotel im Speziellen. Erst nach der Buchung fiel mir dann auf, dass wir uns auch noch direkt neben einem Shoppingcenter einquartieren werden, dem Skyline Plaza Frankfurt. Praktischerweise besitzt das Skyline Plaza ein Alex Restaurant ganz oben auf dem Dach mit einer dazugehörigen Rooftop Bar. Solch eine Rooftop Bar stand auch auf meiner Bucketlist. Klar, gehört bei solche einem Städtetrip einfach dazu, finde ich.

Aber erst einmal zurück zum Hotel. Dieses entpuppte sich als eine wirklich sehr gute Entscheidung. Das Hotelzimmer war sehr großzügig eingerichtet, inklusive kleiner Küche mit Kühlschrank und Mikrowelle und sehr hübsch gestaltet, genau wie der Rest des Hotels.

Hier ein paar Eindrücke unseres Zimmers:

Adina Apartmant Hotel Frankfurt Westend

Ein gemütliches und geschmackvoll dekoriertes Sofa

Blick vom Sofa auf weitere Sitzgelegenheiten

Blick vom Sofa auf weitere Sitzgelegenheiten

Blick aus dem Fenster

Blick aus dem Fenster

Unser gemütliches Bett. Bester Ort nach einem ausgedehnten Shoppingtrip!

Die Lobby des Hotels war genau im gleichen Stil eingerichtet und gestaltet. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und waren super zufrieden mit unserer Wahl!
Nachdem wir uns im Zimmer etwas eingerichtet haben, sind wir nach untern gefahren, um im Hotel einen Kaffee zu trinken. Unser Ankunftstag, war der Feiertag und wir sind, glaube ich, gegen 16 Uhr ungefähr angekommen, hatten also noch Zeit bis zum Abendessen.

Unsere

Unsere “Kaffee-Couch”

Blick in die umliegenden Räumlichkeiten / Restaurant

Blick in die umliegenden Räumlichkeiten / Restaurant

Lesestoff ist genügend vorhanden

Lesestoff ist genügend vorhanden

Hier haben wir es uns richtig gemütlich gemacht und uns über die nächsten gut zwei Stunden hinweg ausgetauscht und entspannt.

Als es dann Zeit für das Abendessen war, sind wir rüber zum Skyline Plaza, wo ich im Alex einen Tisch für uns reserviert hatte. Wie herzlich erhofft, haben wir einen Tisch draußen auf dem Dach bekommen und es war großartig. Es war genau, wie ich es mir vorgestellt hatte. Bei Sonnenschein haben wir es uns dann gut gehen und den Abend ausklingen lassen.

Eine kleine Vorspeise kann man sich ruhig mal gönnen.

Eine kleine Vorspeise kann man sich ruhig mal gönnen.

... dazu ein kühles Bier

… dazu ein kühles Bier

Der Klassiker - Burger und Pommes als Hauptgericht.

Der Klassiker – Burger und Pommes als Hauptgericht.

Liebe auf den ersten Schluck! Unser erklärtes Lieblingsgetränk an diesem Wochenende.

Liebe auf den ersten Schluck! Unser erklärtes Lieblingsgetränk an diesem Wochenende.

Der Black Hugo

Der Black Hugo

Als die Sonne unter ging, haben wir vor allem die Umgebung und die Aussicht genossen.

Am nächsten Tag, haben wir uns nach dem Frühstück einen schönen Tag in Frankfurt gemacht und sind dann abends völlig kaputt ins Hotel zurück. Da uns der erste Abend auf dem Dach so gut gefallen hat, haben wir uns kurzerhand entschlossen einfach nochmal dort zu essen und den Abend hier ausklingen zu lassen. Mit Erfolg.

Gekrönt wurde der Abend von einem unverschämten Dessert:

Einmal süße Sünde im Glas, bitte!

Einmal süße Sünde im Glas, bitte!

Am nächsten Morgen war unser Trip leider schon vorbei und so sind wir nach dem Frühstück ausgecheckt und zurück nach Saarbrücken gefahren. Hier waren wir ebenfalls noch ein bisschen bummeln und haben noch gemeinsam zu Mittag gegessen.

Das Wochenende war eine kurze, aber wunderbare Auszeit zu zweit, die wir nicht so oft Zeit alleine verbringen. Wir möchten das unbedingt demnächst wiederholen, denn es war wirklich richtig schön.

Keine Kommentare möglich...