american pancakes

Ein weiterer Pancakepost… Pancakes, wie es ja neumodisch heißt, oder einfach nur Pfannkuchen, sind aber auch das beste, was einem zum Frühstück passieren kann. Es gibt sie in allen möglichen Variationen, Farben und Geschmacksrichtungen, sowie vegetarisch oder vegan. Dies ist ausnahmsweise Mal keine vegane Variante.

Tatsächlich habe ich ja bisher erst ein Pancake-Rezept veröffentlicht. Es fehlen noch die veganen Vanillepancakes, mein Liebling zum Frühstück. Allerdings waren die das letzte Mal nicht sehr fotogen 😀 Wird aber noch kommen! Spätestens, wenn es wieder die phantastischen Erdbeeren aus der Region gibt. Die sind ein Traum.

Zu diesem Rezept habe ich dieses Mal gegriffen, weil ich noch Eier vom Kuchenbacken übrig hatte (ich hatte für Fasching einen Pound Cake für die Agentur gebacken) und diese zum Frühstück verwerten wollte. Aber eben nicht in Form von Rühreiern oder Spiegeleiern, sondern eben in Form von Pancakes. Also habe ich nach einem neuen Pancake Rezept gegoogelt und bin auf dieses hier gestoßen:

200 g Weizenmehl
1 Prise Salz
1 Päckchen Backpulver
50 g Puderzucker
2 Ei
250 ml Milch
50 g Butter
4 TL Pflanzenöl

Wie immer lasse ich den Zucker komplett weg und nehme statt der normalen Milch eine Soja-Vanille Milch. Die sorgt für die notwendige Süße und ein bisschen vanilligen Geschmack. Das Pflanzenöl ist nicht für in den Teig, sondern für die Pfanne, daher nehme ich hier Kokosfett. Butter hatte ich ebenfalls noch über vom Kuchen, sonst hätte ich hier vermutlich ebenfalls zu Kokosfett gegriffen.

Nun muss nur noch alles zu einem glatten Teil verrührt werden und los geht´s. Ich glaube, ich habe mit den hier angegebenen Mengen gut 10 Pancakes hinbekommen, also fünf Stück pro Person sind hier durchaus drin und das reicht auch dicke.
Der Teig ist ziemlich dickflüssig, dadurch entstehen in der Pfanne dann die eher kleinen aber dicken und fluffigen Pancakes, wie ihr sie jetzt auch hier auf meinem Bild seht.

American Pancakes zum Frühstück

American Pancakes zum Frühstück

Jetzt das Ganze nur noch mit Puderzucker, Honig, Sirup, Obst und oder Nutella oder was auch immer garnieren und fertig ist ein perfektes Frühstück!
Kaffee nicht vergessen 😉

Guten Appetit und einen wunderbaren Start in den Tag wünsche ich euch damit!

Das Originalrezept stammt übrigens von Edeka

Keine Kommentare möglich...